Universitäre Service-Einrichtung für Transmissionselektronenmikroskopie
> Zum Inhalt
Suche in dieser Seite mit Google

TEM Galerie

Verwendung an der TU Wien:

1942-1943 und 1946-1965, Fa. Siemens & Halske, Berlin

aktueller Standort:

Depot des Technischen Museums Wien

In Verwendung an der TU Wien:

1962-1965: elektronenoptische Bank

aktueller Standort:

Büro Prof. Bernardi und Doz. Stöger-Pollach

Verwendung an der TU Wien: 

1965 - 1980: Siemens ELMISKOP 1A, Fa. Siemens & Halske, Berlin

aktueller Standort:

Büro Prof. Bernardi und Doz. Stöger-Pollach (DB 08A16)

Verwendung an der TU Wien:

1976-2006: Siemens ELMISKOP 1A mit Serial EELS und WDX, Fa. Siemens und Halske, Berlin (Bj. 1956)

aktueller Standort:

Eingangshalle des Freihauses der TU Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien

Verwendung an der TU Wien:

1988 - 2007: JEOL 200 CX mit STEM, GATAN PEELS 666 und EDX (Bj. 1980)

aktueller Standort:

TECNAI G20 - Labor (aufgeschnitten, als Schauobjekt für die Lehre)

Verwendung an der TU Wien:

2000 - 2010: JEOL 100 CX mit EDX und STEM (Bj. 1979, Geschenk der ETH Zürich)

aktueller Standort:

verschrottet

Verwendung an der TU Wien:

seit 2000: FEI TECNAI F20 mit GATAN GIF Tridiem, EDAX Apollo XLT2, GATAN VULCAN CL, GATAN Orius und DigiSTEM

aktueller Standort:

TECNAI F20-Labor

Verwendung an der TU Wien:

2004 - 2007: JEOL 200CX (Bj. 1981, Geschenk der ETH Zürich)

aktueller Standort:

verschrottet

Verwendung an der TU Wien:

seit 2008: FEI TECNAI G20 mit STEM, EDX, GATAN GIF2001 und GATAN VULCAN CL

aktueller Standort:

TECNAI G20 Labor