Universitäre Service-Einrichtung für Transmissionselektronenmikroskopie
> Zum Inhalt
2017-04-26 [ ]

Weltweit viert-ältestes Transmissionselektronenmikroskop an TU Wien

Siemens & Halske Übermikroskop (Ser.Nr. 25) der TU Wien (1942 - 1965)

Während der Jubiläumsfeier zur 75-jährigen Geschichte der Elektronenmikroskopie an der TU Wien war das weltweit viert-älteste erhaltene Transmissionselektronenmikroskop (TEM) zu bewundern. Die Leihgabe des Technischen Museums Wien wurde mit viel Liebe restauriert und konnte von Mittwoch, 19.4.2017 bis Freitag 21.4.2017 im TUtheSky, Getreidemarkt 9, bewundert werden.

Somit kehrte es nach vielen Jahren für drei Tage wieder an seine ursprüngliche Aufstellungsadresse zurück, denn auch 1942 (und nach den Kriegswirren 1946) wurde es am Getreidemarkt 9, 1060 Wien, im s.g. "Geniegebäude" installiert.

Die Feierlichkeiten wurden durch Festreden von VR Prof. Johannes Fröhlich, Prof. Adolf Ellinger, Prof. Bernardi, Doz. Stöger-Pollach und Prof. Schattschneider gehalten. Das Publikum konnte einen Überblick über die Geschichte, die Gegenwart und die (mögliche) Zukunft der Elektronenmikroskopie in lockerer Atmosphäre erhalten.

 

 

Folgende ältere Transmissionselektronenmikroskope sind noch erhalten:

SIEMENS&HALSKE Übermikroskop Ser.Nr. 3 (1939) ... Deutsches Museum München
SIEMENS&HALSKE Übermikroksop Ser.Nr. 4 (1939) ... Deutsches Museum Berlin
HITACHI Prototyp HU-2 (1942) ... Nagoya Imperial University, Japan